USV Halle

Sektion Schach

USV VB Halle: u10 Teams mit 2 MP zum Saisonabschluss

Am letzten Spieltag der u10 Bezirksliga kam es im DB-Gebäude in der Volkmannstraße zum Prestigeduell gegen den Roten Turm. Kaffee und Gummibärchen waren angerichtet und so konnte es pünktlich losgehen. Fazit: Zwei Remis, zwei Niederlagen. Die Jungen können sich Hoffnung auf einen Platz in der Endrunde machen und die Mädchen – sind Bezirksmeister weiblich! Glückwunsch dem neuen (alten) Bezirksmeister SG Roter Turm Halle! Unsere Jungs als Zweitplazierte der Tabelle trafen auf den Spitzenreiter und Gero legte gleich los wie die Feuerwehr. In einem hitzigen Spiel gegen Karl Josef Mielewsky erwehrte er sich stark gegen einen Dame/Läuferangriff und konnte in der Folge selbst mattsetzen. Die Führung hielt allerdings nicht lange, da Sebastian an Brett 1 gegen einen stark spielenden Julius Pietsch den Kürzeren zog. Aaron lieferte eine gute Partie gegen dessen Bruder, übersah dann aber leider eine Drohung auf der g-Linie. Marvin spielte remis gegen Charlotte Derling. Klingt gut, dumm nur, dass sein Remisangebot beim Stand von 1:2 gegen seine Mannschaft kam. Damit 1,5:2,5. Ein achtbares Ergebnis.

Wie lief es bei den jungen Damen? Diese mussten in ihrem ersten Spiel gegen die zweite Mannschaft des Roten Turm antreten. Nelly Adelmeyer zeigte sich gegen Yara gut vorbereitet und spielte eine starke Partie. Yara wehrte aber gekonnt alle Angriffsversuche ab und gewann am Ende deutlich. Leider lief es an den anderen Brettern nicht so rund. Uta verlor gegen Eugen Kuppe und Luisa hatte Matti Kemper wenig entgegenzusetzen. Nun musste Anastasia an Brett vier gegen Anton Kageler das Remis für die Mannschaft retten. Sicherlich gibt es angenehmere Aufgaben. Die Art und Weise aber mit der sie die Herausforderung annahm war beeindruckend. Fand auch ihr Gegner und stellte prompt die Dame ein. Damit Remis im Mannschaftskampf. Kann man mit leben. In der zweiten Halbzeit spielten die Jungen gegen die vermeintlich schwächere der beiden Turmmannschaften. Dass dem nicht so ist, durfte als erster Gero erfahren, bei dem das alte Leid zum Vorschein kam -viel zu schnelles Spiel. Sein Gegner bedankte sich. An Brett 1 aber stach Lieselottes Trumpf. Joker Joris besiegte Nelly nach einer konzentrierten Partie mit guten Ideen. Aaron spielte wieder nicht richtig schlecht, unterlag dann aber Eugen Kuppe. Nun war es an Marvin das Remis zu sichern. Dies tat er dann auch, mit gnädiger Hilfe seines Gegners. Sei´s drum, man muss auch mal Dusel haben. Die Mädchen hatten in ihrer zweiten Begegnung das Vergnügen mit der ersten Mannschaft. Die Kapitäne am Spitzenbrett waren friedlich eingestellt und so einigte man sich nach ausgeglichenem Partieverlauf auf Remis. Uta stand mit zwei Minusspringern gegen Johann Pietsch auf verlorenem Posten und Luisa sah leider keine Sonne gegen Charlotte Derling. Auch Brett vier, an dem gewechselt wurde, schloss sich dem Negativtrend an. Am Ende 0,5:3,5. Der ein oder andere Punkt mehr hätte es schon sein dürfen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.