USV Halle

Sektion Schach

Berichte Nachwuchsschach

LJEM 2021 – 2xGold und 1xSilber

LJEM2021 USV GruppenfotoAm Wochenende wurde die LJEM 2021 in der Jugendherberge Magdeburg in verkürzter Form (5 Runden, 60+15 min Bedenkzeit) nachgeholt. Eine interessante Alternative für Kinder die nicht auf Wintersport in den Februarferien verzichten möchten. Vielen Dank an die Schachjugend für die Organisation. Allerdings war das selbstauferlegte Hygienekonzept verglichen mit anderen derzeitigen Großveranstaltungen streng. Und zumindest die ständige Maskenpflicht am Brett (und überall sonst) für die Kinder war fragwürdig. Auch gab es keine Eröffnungsfeier (verschmerzbar) und keine Siegerehrung, was besonders für die Jüngeren das Highlight dieser Turniere darstellt. Der USV Halle war mit 11 Kindern angereist.

Anastasia GustavUnsere Silbermedaillengewinnerinnen von Willingen Yara (u16w) und Anastasia (u14w) gingen favorisiert in ihren jeweiligen Altersklassen in das gemeinsame Turnier der u14w-u18w. In Runde 3 trafen sie aufeinander. Die Partie wurde ausgekämpft und das 1. Mal (mWn) gewann Anastasia dieses Duell. Beide remisierten gegen Charlotte (RT Halle), sodass am Ende Anastasia Gold in der u14w und Yara Silber in der u16w holte (mein ehrlicher Glückwunsch an Charlotte). Yara hat aber noch die Möglichkeit in der u18w bei der DEM zu starten.

In der u10 traten 3 USV-Kinder an. Hochfavorisiert gewann Gustav seine ersten 4 Partien souverän. Doch dann der Schock. Gustav musste vor der letzten Runde mit Verdacht auf Blinddarmreizung in die Notaufnahme. Sein Vater berichtete, dass zwischen den Krämpfen Gustavs einzige Sorge dem Titel galt. Doch es reichte um 2 Buchholzpunkte und er ließ es sich auch nicht nehmen den Pokal blass aber stolz persönlich abzuholen.

Weiterlesen: LJEM 2021 – 2xGold und 1xSilber

Nachlese DVM in Willingen

2021 06 27 14 01Yara Stowicek, Anastasia Voigt, Saskia Pohle, Kristin DietzMit der Erringung des Vizemeistertitels in der Altersklasse U20w in diesem Jahr setzt sich die erfolgreiche Entwicklung unserer Mädchen fort. Die Förderung des Mädchenschachs beginnend ab 2015 führte schon Ende des Jahres 2019 dazu, dass der Meistertitel in der Altersklasse u14w erkämpft werden konnte. Ein Jahr vorher hatte es schon den Vizemeistertitel gegeben. Damals wie heute bildeten Kristin Dietz, Yara Stowicek und Anastasia Voigt den wichtigen Kern der Mannschaft. In diesem Jahr kam noch die amtierende deutsche Meisterin U14, Saskia Pohle (Schachzwerge Magdeburg) als Gastspielerin dazu.

Hervorzuheben ist noch, dass es die Vereinsmeisterschaft der Mädchen unter 20 Jahre war. Unsere Spielerinnen sind jedoch erst 16 Jahre (Yara) und jünger!

Unsere Mädchen erzielten durchweg ausgezeichnete Brettresultate.

Weiterlesen: Nachlese DVM in Willingen

Attraktiver und spannender Online-Vergleichskampf beim Nachwuchs

Nicht ganz unerwartet setzten sich die Spieler unserer Leistungsgruppe u16 im Trainingsvergleichskampf gegen ihre jüngeren Konkurrenten u14 durch. In der Gesamtwertung stand es zum Schluß 51 : 28. In der Einzelwertung erzielten Kristin Dietz und Pascal Neuber die meisten Punkte (je 14) gefolgt von Gero Schulemann (12) und Yara Stowicek (11).

Das Endresultat war aber nicht das Wichtigste. Entscheidend war, dass unsere Nachwuchsspieler anspruchsvolle Wettkampfpartien spielen sollten, die hinterher durch die Trainer Gedeon Hartge (u16) und Helmar Liebscher (u14) zur Auswertung gelangen. Sicherlich ist es für die Jüngeren immer ein Anreiz, es den Großen mal zu zeigen. Das ist dann mitunter auch für die vermeintlich stärkeren Spieler eine Drucksituation, mit der es umzugehen gilt.
Niemand aus der u16-Gruppe blieb ungeschoren und musste mindestens zwei Niederlagen gegen Jüngere einstecken. Ganz hervorragend schlug sich Alyson Kniesche, die mit einem starken Endspurt 11 Punkte erzielte. Dafür bekam sie dann von Helmar Liebscher ein Extralob.

Insgesamt war es ein ansehenswerter Wettkampf mit spannenden Partien, der auch den Kiebitzen (Spectators) Freude machte.

Fazit: Trotz Corona muss das Schachtraining nicht pausieren. Die Möglichkeit, per Lichess Online-Schach zu spielen oder mit dem Videokonferenzsystem Zoom Online-Schachtraining durchzuführen, eröffnet neue Möglichkeiten. Der USV Halle hat sich den Widrigkeiten erfolgreich gestellt. Wir lassen uns durch Covid-19 nicht unterkriegen!

Tabelle

USV Halle startet mit zwei Teams bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft in Willingen

Am heutigen Mittwoch startet die Deutsche Vereinsmeisterschaft der Deutschen Schachjugend in Willingen. Bis Sonntag ringen die besten Teams aus ganz Deutschland um die Meistertitel in mehreren Altersklassen.

Unser Verein ist mit zwei Mannschaften in Willingen vertreten.

In der Altersklasse U20w starten wir mit Kristin Dietz, Anastasia Voigt und Yara Stowicek. Das Team wird verstärkt mit der amtierenden deutschen Meisterin U14w Saskia Pohle (Schachzwerge Magdeburg), die als Gastspielerin zum Einsatz kommt. Damit haben wir ein schlagkräftiges Team, das durchaus um einen Medaillenplatz mitringen kann.

Turnierinformationen gibt es unter https://www.deutsche-schachjugend.de/2020/dvm-u20w/

In der Altersklasse U14 sind wir mit Pascal Neuber, Gero Schulemann, Wenzel Natebus, Johannes Knüpfer und Gustav Polzin vertreten. Der erst 10-jährige Gustav erregte erst jüngst Aufmerksamkeit, als er beim Löberitzer Jubiläums-Schnellschachturnier unseren Altmeister IM Heinz Liebert schlagen konnte. Sicherlich ist auch diese Mannschaft für eine Überraschung gut.

Turnierinformationen gibt es unter https://www.deutsche-schachjugend.de/2020/dvm-u14/

Die Schachzwerge Magdeburg starten in Willingen in der Altersklasse U16. In der Altersklasse U14w starten 5 Mädchen des SV Roter Turm.

Die USV-Teams werden betreut von Dr. Burkhardt Voigt und Gedeon Hartge als Trainer.

 Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg bei diesem Turnier.

Gert Kleint
Sektionsleiter

BJEM Heldrungen: 3 x Gold, 2 x Silber, 1 x Bronze!

20200106 141443 Foto v.li: Carlo Patzschke, David Rogoshin, Gustav Polzin, Pascal Neuber, Marten Lischka, Wenzel Natebus, Alyson Kniesche, Helen Lischka, Richard Rothe, davor die Trainer Helmar Liebscher, Dr. Joachim Kirmas, Wolfram Richardt.Unsere USV-Equipe war bei den Nachwuchs-Einzelmeisterschaften des Schachbezirks Halle erneut sehr erfolgreich. Hervorzuheben natürlich die Sieger in ihren Altersklassen Helen Lischka (u10w), Marten Lischka (u12m) und Pascal Neuber (u16m), wobei besonders die AK u12m sehr ausgeglichen und umkämpft war. Auch Gustav Polzin (AK u10) steuerte nach überzeugenden Siegen auf den Gruppensieg zu, fiel aber zum Schluss auf Rang 3 zurück. Starke Leistungen zeigten mit jeweils Platz 2 auch Alyson Kniesche in der AKu12w sowie Wenzel Natebus in der AK u14m. Carlo Patzschke (u12) konnte mit Platz 5 immerhin noch die Qualifikation für die Landesmeisterschaft erreichen. Insgesamt wie immer ein schönes Turnier unter sehr guten Bedingungen – großer Dank an das Ausrichterteam und an die Mitarbeiter der Jugendherberge Wasserschloss Heldrungen.

 

 

Ergebnisübersicht:      
u8     u14
u10     u16_u18
u12     weiblich

Weiterlesen: BJEM Heldrungen: 3 x Gold, 2 x Silber, 1 x Bronze!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.