USV Halle

Sektion Schach

Berichte Nachwuchsschach

NVM u14 – Ziel verfehlt!

Im Vorfeld der Norddeutschen Vereinsmeisterschaften hatten wir eine schwere Entscheidung zu treffen: Starten wir in der u14 mit Gero, Pascal und drei vermutlich überforderten Nachwuchsspielern sowie in der u14w mit Kristin, Yara, Anastasia plus einer spielstarken Gastspielerin? Nun, so eine Gastspielerin wurde nicht gefunden, und so traten wir mit einer „gemischten“ Mannschaft, unserem stärksten Aufgebot in dieser Altersklasse, in Magdeburg an.

Zielstellung war ein Platz unter den ersten vier, der zur Teilnahme an der DVM berechtigt. Da wir in der Setzliste auf Platz drei lagen (für mich überraschend weit vorn), erschien diese Qualifikation durchaus machbar, doch leider landeten wir am Ende mit 7 : 7 Mannschaftspunkten nur auf Platz sieben.

Woran lag es? An den Spitzenbrettern spielten Kristin und Gero nicht ihr bestes Turnier. Freilich hatten es beide mit starker Gegnerschaft zu tun, dennoch können beide mit ihrer Punktausbeute nicht zufrieden sein und müssen größere DWZ-Einbußen hinnehmen. Pascal und Yara bestätigten ihre DWZ, mehr aber auch nicht. Positiv ist zu vermerken, dass Anastasia mit 3 aus 3 die Erwartungen erfüllte, allerdings waren die Gegner in der Wertzahl deutlich schwächer. Alle Ergebnisse sind unter www.dvm-schach.de einzusehen

Zu Besuch beim 10. Schachzwerge-Geburtstag

Am letzten Sonntag fuhren die USV-Schachkinder Marten, Gustav und Helen nach Magdeburg zum 10. Geburtstag der Schachzwerge um sich dort beim U16-Ranglistenturnier auf die neue Saison einzustimmen, und dies durchweg erfolgreich.

Schachzwerge2019 MartenLischkarechts: Marten LischkaDie 32 Teilnehmer wurden anhand ihrer DWZ in 4er-Gruppen eingeteilt und spielten im Rundenturnier die jeweiligen Gruppensieger aus. Marten traf in der B-Gruppe (DWZ 1300-1500) auf ihm inzwischen gute Bekannte der Schachzwerge und konnte mit dem 2. Platz seine gewachsene Stärke aus der letzten Saison bestätigen.

Gustav wurde trotz seiner erst 8 Jahre und bis dahin noch ohne DWZ in die E-Gruppe (DWZ 900-1050) eingeteilt und spielte dort gegen Kinder mit durchweg wesentlich mehr Turniererfahrung. Doch völlig angstfrei holte er mit 2 aus 3 ebenfalls den 2. Platz und belohnte sich mit einer Erst-DWZ von 1049(!). Auf seine weitere Entwicklung darf man gespannt sein.

Helen lag in einer reinen Mädchengruppe mit 2.5 Punkten zunächst auf einem geteilten 1.Platz. Aber nach einem spannenden Blitzentscheid hielt sie den Pokal der G-Gruppe stolz in den Händen.

Tolles Turnierformat, gute Atmosphäre und die Vorfreude auf die anstehenden Spiele der Jugendligen wächst.

Artikel auf LSV-Homepage

(Fotos: Sascha)

Schachzwerge2019 GustavPolzinlinks: Gustav PolzinSchachzwerge2019 HelenLischkavorn Mitte: Helen Lischka

LMM u14: Beide Ziele erreicht!

JLMM u14 2019Alljährlich im März reisen unsere spielstärksten Kinder nach Heldrungen, um sich mit den besten Nachwuchsmannschaften anderer Schachvereine Sachsen-Anhalts zu messen. In diesem Jahr nahmen wir mit zwei Mannschaften teil: USV I in der Aufstellung Kristin, Gero, Pascal und Anastasia mit der Zielstellung, die Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft zu schaffen, USV II mit Wenzel, Marten, Johannes und Wieland – leider ohne Carlo - und der Vorgabe, gewachsene Spielstärke nachzuweisen. Beide Teams erfüllten meine Erwartungen. Die „Erste“ erspielte vier souveräne Mannschaftssiege und musste nur die Überlegenheit der ersten Garnitur von den Magdeburger Schachzwergen anerkennen. In diesem Wettkampf gegeneinander hätte ich mir aber einen härteren Widerstand unserer Kinder gewünscht. Nun, mit der Silbermedaille und der damit verbundenen Qualifikation zur NDVM ist die Zielvorgabe erreicht.

Weiterlesen: LMM u14: Beide Ziele erreicht!

LJEM 2019: 2 × Gold und 2 x Bronze für USV-Nachwuchs

u14w ale1u12w Anastasia Nelly 001u14m alle

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Landes-Einzelmeisterschaften der Schachjugend Sachsen-Anhalt vom 12.02. - 16.02.2019 fanden erstmals in Naumburg in der dortigen Jugendherberge statt. Der USV war mit einem kleineren, aber leistungsstarken Aufgebot vertreten. Leider war Pascal Neuber (u14m) verhindert und kurzfristig erkrankte auch noch Lea Fritsch (u16w). Nach 7 spannenden Runden gab es am Ende 2 Landesmeistertitel für uns.

Souveräne Siegerin in der AK u14w wurde unsere Kristin Dietz mit 6,5/7 Punkten, die auch ihre Konkurrentin Elina Heutling (Schachzwerge Magdeburg, 6,0 Pkt.) bezwingen könnte. Die Bronzemedaille ging ebenfalls an den USV. Yara Stowicek erreichte 4,5 Pkt.

In der AK u12w siegte Anastasia Voigt (USV Halle) mit 4,0 Pkt. vor ihrer Dauerrivalin Nelly Adelmeyer (Roter Turm, 3,5 Pkt.). Allerdings hatten es die stärkeren Mädchen in der u12 etwas schwerer, denn sie mussten in einer gemeinsamen Gruppe zumeist gegen Mädchen u14-u18 antreten. Dafür entfiel das obligatorische Treffen Anastasia - Nelly.

Eine Bronzemedaille gab es auch in der starken Gruppe u14m für unseren Gero Schulemann mit 5/7 Pkt. Glückwunsch allen unseren Medaillengewinnern!

Weiterlesen: LJEM 2019: 2 × Gold und 2 x Bronze für USV-Nachwuchs 

Kleine USV-Equipe bei BJEM erfolgreich

20190106 13214320190106 134929Die Landes-Jugendeinzelmeisterschaften v. 12.-16.02.2019 in Naumburg (Jugendherberge, nicht Euroville!) werfen ihre Schatten voraus. Für Vorberechtigte und Teilnehmer offener Altersklassen war der Weg über die BJEM nicht unbedingt notwendig und nur ein 6-er Team - vorrangig aus der Qualifikationsgruppe u12 - trat von unserem Verein an (Im Foto v. re    Wenzel, Carlo, Johannes, Marten, Wieland, Alyson). Gratulation an Alyson Kniesche, die in der AK u12 w den Bezirksmeistertitel gewann, besser gesagt, den Titel im "Blitzschach", denn ihre Uhr zeigte zum Partieende dank Zügebonus zumeist mehr Zeit an als zu Beginn! Unser LJEM-Vorberechtigter für die u10, Carlo Patzschke, spielte sogar 2 Gruppen höher in der u14 und erreichte Bronze! Ein echter Kampf um die Qualiplätze war es für Marten Lischka und Johannes Knüpfer: Nach verpatztem Auftakt wurde es in einem leistungsstarken Feld unerwartet schwer, am Ende wurde mit Platz 4 (Marten) und Platz 5 (Johannes) die Qualifikation für die LJEM erreicht. Auch Wieland Märker erzielte mit 4/7 und Platz 7 ein respektables Ergebnis (Details AK u12). Unterkunft, Flair und Organisation waren wie immer sehr gut. Achim und ich hatten als Betreuer eine leichte Aufgabe, nicht zuletzt dank Unterstützung durch Eltern und Großeltern. Weitere Ergebnisse siehe LSJ-Homepage.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok